29. September 2011

,, Ist das Kunst oder kann das weg? "

Mit dem Kunstkurs waren wir heute in der Berlinischen Galerie und da hatten wir einen Workshop, den uns unsere Kunstlehrerin zu Recht verschwiegen hat.
Unsere Aufgabe war es nämlich aus 4 konstruktivistischen Bildern in Gruppen Klänge zu erzeugen mit Hilfe von Altagsgegenständen.
Unsere Gruppe hatte dieses Bild (Ich weiß keine sonderlich gute Fotografie- schief und mit Spieglungen - war aber nur als Arbeitshilfe im Atelier gedacht.):
 

"Heutzutage geht es in der Kunst nicht mehr um das Handwerk sondern das Transferieren"
(Zitat des Workshopleiters, paraphrasiert)
Es war eigentlich ganz interessant, auch wenn ich mich am Anfang nicht drauf einlassen wollte.
Die ausgestellte Kunst fande ich trotzdem spannender.

 Rapport von J. Mayer H.  bis 09.04.2012 anschaubar

Ich habe heute, wie ich es fast täglich tue, mal wieder in Tumblr rumgestöbert und da finde ich zufällig unter dem Tag "Art" genau das, was ich heute live gesehen und drauf rumgelaufen bin.
Sehr interessant, was man aus Zahlen und "bisschen" Teppich machen kann und was für eine Wirkung entsteht.
(Die Fotos wurden von mir gemacht, damit es nicht falsch verstanden wird.)

Entschuldigen Sie mich bitte, aber Sie standen da so wie ein typischer Kunstausstellungsbesucher!

Montag fangen hier übrigens die Herbstferien an!
Verreist du? Ich nicht, ich werde sehen was der Herbst so bringt. Ich hoffen schöne Fotos, schöne Zeit mit Freunden und genug Zeit, um für die Kunstsemesterarbeit weiter experementieren zu können, drum wurde heute eine Anschaffung gemacht:
Buntstifte! Yeah! ;D


Bis dann!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen