4. September 2011

Mach's dir selbst!

Als kleines Kind wollte ich es schon immer mal machen, aber hatte leider nie die Gelegenheit zu. Neulich kam ich dann auf die Idee Stoffbeutel selber zu gestalten und in dem Zusammenhang ist mir das wieder eingefallen. Batik.

Folgendes wird dazu benötigt:


Zeitung
Eimer
Wasser
Löffel
Salz
Gummihandschuhe
Batikfarbe eurer Wahl
Kleidungsstück/Stoffbeutel

Wie wird es gemacht:

 Zuerst legt ihr die Zeitung großzügig und mehrlagig ( bei Teppichboden evtl. einen Müllsack unter die Zeitung legen, damit wirklich nichts an den Teppich kommt) aus. In den Eimer kommt dann je nach gewünschter Farbintensität Wasser rein (eine Packung = intensiv: 3-5 Liter für 150g Stoff / schwach: 6-7l für 300g Stoff).
Ich habe 4 Liter warmes Wasser genommen und pro Liter kommt ein EL Salz hinzu. Ich würde euch empfehlen jetzt die Handschuhe schon mal anzuziehen, da ich beim Öffnen und Reingeben der Farbe schon blaue Finger hatte. Also kommt die Farbe rein, in meinem Fall war das Türkisblau und gut mit dem Löffel durchrühren damit sich die Farbe komplett im Wasser löst.
Ursprünglich wollte ich den Beutel in einem Farbverlauf haben von Türkis, das dann ins Grüne umschlägt.
Leider hat das nicht so gut geklappt. Ich habe anfangs nur die türkise Farge reingemischt und den Beutel reingetan. Im 3 Minuten Takt habe ich dann immer etwa Grün reingemischt und den Beutel immer weiter aus dem Färbebad rausgeholt, um eine intensivere Färbung und vorallem eine ins grünegehende zu erreichen.
Ich weiß leider nicht was ich falsch gemacht habe. Eventuell hätte ich auch Salz hinzugeben müssen oder das Wasser war zu kalt und die grüne Farbe konnte sich nicht lösen.
Nachdem ich mit dem Färben des Beutels fertig war, ist mir eingefallen, dass ich ein weißes Basic Shirt von C&A habe, welches ich gar nicht trage. Ich habe es dann spontan auch in den Eimer geworfen und war gespannt auf das Ergebnis. Nach etwa einer Minute habe ich das Shirt rausgenommen und mit dem Beutel solange unter klarem Wasser ausgespült bis das Spülwasser nicht mehr blau wurde.
Der letzte Schritt ist dann das Waschen in der Waschmaschine, dabei genügt der Kurzwaschgang.

So sieht das Ganze, dann nach dem Färben aus :D





Die Ergebnisse

Mir gefällt vorallem das T-Shirt, da die Farbe nicht ganz gleichmäßig ist und man schöne Unikate durch Batik erhält.
Bei der Tasche sieht man den leider nur ganz leicht den Übergang, aber ich werde mir denke ich demnächst noch mal grüne Farbe kaufen, um stärker den Effekt auszuarbeiten.
Ich bin auf jeden Fall zu frieden und es ist eine billige und einfache Möglichkeit Kleidungsstücke, die nicht mehr getragen werden, wieder neu für sich zu entdecken.

Hast du du auch schon mal mit Batikfarben Kleidungsstücke umgestaltet?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen