22. November 2011

gefunden

Vor einigen Tagen habe ich diese Rolle das erste mal von unserem Balkon aus gesehen, aber irgendwie als uninteressant empfunden. Nach jedem weiteren Mal, als ich sie immer noch in den Büschen liegen sah, wollte ich wissen, was das ist. Grade eben, bin ich dann runter und habe sie geholt.


Warum schmeißt man sowas weg?
Mir fallen spontan viele Verwendungsmöglichkeiten für diese Tapete (?) ein.
Als Hintergrund für Bilderrahmen, zum Umschlagen von Büchern, als Geschenkpapier, Briefumschläge machen, Geschenkanhänger machen ...
oder einfach an die Wand kleistern.
Gibt es handbemalte Tapeten? Die weißen Akzente bei den Rosen fühlen sich nämlich nicht nach Druck an. hmm.

Würdest du so eine Oma-Tapete auch wegschmeißen? Kennst du noch Verwendungsmöglichkeiten?

1 Kommentar:

  1. Ich habe mal diverse Tapetenrollen auf dem Dachboden meiner Großeltern gefunden. Die waren vom früheren Hausbau (in den 70ern) übrig geblieben. Damals hatten sie zB. ein Bad mit rosanen Fließen und Tapete mit türkisen/lilanen/rosanen Quadraten drauf. Ich hab die dann auf einen Gartentisch tapeziert und auch ein Stück einfach als Bild verwendet und eingerahmt. Das ist schon lustig, weil jedesmal, wenn Christian (das ist der Exfreund meiner Mutter - Sohn von den Großeltern - für mich nicht mein Vater aber in dem Sinne) hier zu Besuch ist, dann findet er es merkwürdig, dass seine Kindheits-Badtapete bei mir eingerahmt ist. ;-)
    Hier, im Hintergrund bei den Kerzen zu erahnen: http://nataschaaah.blogspot.com/2011/04/spaziergang-v.html

    AntwortenLöschen