19. Dezember 2011

Macadamia White Chocolate "Pralinen"

aka. Cake Pops ohne Stiel...

Als ich vor einigen Tagen ein Video über Cake Pops gesehen habe, war in mir die Lust geweckt diese Zucker-Fett-Bomben nach zumachen. Jedoch wusste ich nicht ob eine Bestellung mit Lutscherstielen zeitig ankommt, da ich, diese vorher ausprobieren wollte, bevor sie zum Einsatz kommen als Mitbringsel in den Weihnachtstagen.
Hier also stiellose Cakepops..


Zutaten
für ca. 30 Stück

Kuchen
100ml Milch
1 Ei
75ml Öl (z.B. Rapsöl)
150g Mehl
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz

Frosting
50g Butter, Zimmertemperatur
100g Frischkäse
75g Zucker
2 Hände voll Macadamianüsse, gehackt
2 Riegel weiße Schokolade, grob gehackt

Topping
200g Kovertüre
160g weiße Schokolade
1 Riegel  Vollmilchschokolade
gehackte Macadamianüsse zum Bestreuen


Zubereitung

Zuerst wird der Kuchen gebacken. Öl und Ei werden solange gerührt bis eine cremige Konsestenz entsteht. Die trockenen Zutaten werden portionsweise abwechselnd mit der Milch dazugegeben. Den Teig in eine gebutterte und mit Meht bestäubte Form geben und ca. 45min bei 180°C backen. Bei unserem Ofen hat es eher 55min gedauert. Ich empfehle einfach öfter mal die Stäbchenprobe zu machen.
Den Kuchen komplett auskühlen lassen.
Natürlich kann man auch jedes andere Rezept für Rührkuchen nehmen oder wenn es schnell gehen soll Fertigkuchen aus dem Supermarkt.

Dann werden harte stellen vom Kuchen abgeschnitten und der Rest wird zerbröselt.
Für das Frosting wird die zimmerwarme Butter, der Frischkäse, die Macadamianüsse ( Entschuldigt, die ungenaue Menge, ich habe erst nach dem die Nüsse in der Schüssel waren gemerkt, dass ich sie vergessen habe zu wiegen.) und die grob gehackte weiße Schokolade (man kann sie natürlich nach Belieben auch fein raspeln) verrührt.
Das Frosting kommt dann portionsweise in die Kuchenbrösel. Es hängt vom Feuchtigkeitsgrad des Kuchens ab, wie viel Frosting benötigt wird. Wichtig ist einfach nur eine Masse, die sich gut zu Kugeln formen lässt.


Diese Kugeln kommen dann ca. 30 min in den Kühlschrank damit, sie schön Fest werden. Bei diesen Temperaturen momentan kann man das Ganze natürlich auch auf den Balkon stellen. So habe ich es gemacht.

Die Kovertüre und die restlichen 4 Riegel der angebrochenen Tafel weißer Schokolade werden gehackt und bei müglichst geringer Temperatur über Wasserbad (natürlich darf der obere Topf das Wasser im unteren nicht berühren). Ich mache es so: Ich erwärme das Wasser auf höchster Stufe bis man hört das etwas passiert und stelle den Herd aus und schmelze dann mit der Resthitze die Schokolade bzw. Kovertüre.
Um unschöne Überzugränder ( wie hier ) zu vermeiden habe ich auch die Stielmethode verwendet.
Die Kugeln auf Holzstäbchen spießen, aber vorher die Spitze in die Kovertüre tauchen, damit die Kugeln beim Überziehen nicht vom Spieß rutschen. Die Stäbchen mit den überzogenen Kugeln in Styropor stechen und die Kovertüre aushärten lassen.


Die trockenen Pralinen vorsichtig von den Stäbchen ziehen und mit dem Loch nach oben auf ein Tablet legen.
Die zweite Tafel weißer Schokolade und einen Riegel Vollmilchschokolade (Diese dient nur dazu , damit die "Kappe" sich farblich vom Rest unterscheidet und die gehackten Macadamianüsse sich auf den Pralinen abheben.) Mit der geschmolzenen Schokolade werden nun die Löcher geschlossen und das obere Drittel mit einem Löffel perfektionistisch bedeckt.
TIPP: Ich würde versuchen so wenig wie möglich, die Pralinen zu berühren, da die Kovertüre sehr schnell schmilzt und dann hässliche Fingerabdrücke zurück bleiben.
Auf die Kappe kommt dann noch etwas von den gehackten Macadamianüssen. Fertig!


Schön verpackt eine mögliche Last-Minute-Geschenkidee?
(Nicht vergessen es handelt sich um Kuchen mit Frischkäse, darum würde ich sagen länger als 3 Tage sind sie nicht haltbar.)


Lieben Gruß
Patrik


P.S.: Ihr kennt doch sicher alle Annika von Ningrids, sie hat vor paar Tagen ihre Methode in einem Video gezeigt ( Die Arme scheint sehr aufgeregt zu sein, aber ich finde es gut, dass sie Videos macht, vorallem für alle die gerne mehr zum Thema Fotografie wissen wollen), wie sie ihren Sensor reinigt. Diese Blasebalgen kannte ich schon und hatte auch viele Rezenssionen über diesen bei Amazon gelesen. Als ich gesehen habe, dass sie ihn benutzt und überzeugt von ihm ist und es mir noch mal bestätigt hat. ( Im letzen Post als Komentar zu sehen) Habe ich ihn mir kurzer Hand bestellt und heute kam er an, sofort ausprobiert und die zwei nervigen Schmutzpartikel sind weg! Ich bin überglücklich! Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen