7. Februar 2012

Valentin? Du gehst mir auf die Nüsse!


Meine Mutter hat heute Geburtstag und da ich  wegen eines Studientages frei hatte, habe ich mich kurzer Hand entschlossen eine Torte für meine Mutter zu backen. Da ist mir eingefallen, dass wir eine Herzform haben und da in einer Woche der Tag der Liebenden ist, ist es vielleicht für den einen oder anderen interessant zu wissen wie ich diese Nusstorte gemacht habe, um an dem Tag, an dem sich die Floristen freuen, auch andere glücklich zu machen.

Was ihr braucht ( für eine ca. 20cm Form )

4 Eier
4 Prisen Salz
120g Zucker
100g Mehl
1 EL Kakao
250g Magerquark
30g Puderzucker
2 El Nutella
4cl Haselnusslikör (Ich habe einen von mir selbstgemachten genommen)
Packung Gelatine oder 6 Blatt Gelatine
400g Sahne
Haselnusskrokant

So wird sie gemacht

Erst werden die Eier getrennt und das Eiweiß mit 4 Prisen Salz steif geschlagen. Zu dem Eischnee kommt unter Rühren der Zucker. Vorsichtig werden die Eigelbe unter gehoben sowie das gesiebte Mehl und der Kakao. (Der Kakao dient eigentlich nur der Optik.) Die Form fetten oder mit Backpapier auslegen. (Ich habe diesen Schritt vergessen und musste den Biskuit dann aus der Form "schneiden".) Den Biskuit im vorgeheizten Ofen bei 180°C 15-20 min backen.
Den Biskuit auskühlen lassen und diesen horizontal halbieren.
Für die Quarkcreme den Magerquark, Puderzucker, die Nutella, zwei Schnapsgläser Nusslikör (Ich habe 3 genommen und das war bisschen zu viel des Guten ;D) verrühren. Die Gelatine 5 Minuten in 5 EL kaltem(!!) Wasser aufquellen lassen oder Blattgelatine ausdrücken und bei niedriger Temperatur verflüssigen. Einige Esslöffel der Quarkcreme mit der Gelatine vermischen und das Gemisch mit der restlichen Creme verrühren und kalt stellen. Wenn die Creme langsam beginnt zu gelieren, die Sahne steif schlagen und die Hälfte der Schlagsahne vorsichtig unterheben.

Ein Teil des Beskuits kommt auf den Boden der Form darauf werden etwa drei Viertel der Creme verstrichen darauf kommt dann der zweite Teil des Beskuits. Der Rest der Creme wird glatt verstrichen. Die Torte kommt bis die Creme vollkommen geliert ist in en Kühlschrank. Nach etwa einer Stunde wird die Torte rausgenommen und mit einem Messer an den Formrändern langgefahren und die Form wird vorsichtig abgehoben. Mit einem Messer kann man dann vorsichtig unter die Torte, zwischen den Tortenboden und dem Springformunterteil, und die Torte auf einen Teller plazieren.

Das sieht dann etwa so aus:
  
Diese weißen Sahne-"Flecken" sind durch das ungenaue Unterheben der Schlagsahne unter die Quarkcreme entstanden. Ich habe gefailt. Das soll NICHT so sein.
Naja, auf jeden Fall sieht das nicht schön aus, also generell auch wenn ich es richtig untergehoben hätte. Deshalb wird die restliche Schlagsahne mit einem Schaber(??)  an den Seiten möglichst glatt gestrichen und an den Rändern kommen mit einer Tortenspritze(??)  solche tortentypischen Schlagsahne-"Häufchen".
..(ohh, Gott. Ich stelle Rezepte auf meinen Blog und kenne keine treffenden Begriffe und ihr sollt mir glauben ich könnte sowas, haha.)
Oben drauf habe ich dann noch etwas Haselnusskrokant drauf gestreut. An den Seiten wären auch feingeschnittene (gehobelte?) Mandeln gut, die man auch für Bienenstich nimmt, die hatten wir aber nicht zu hause und das fiel mir erst beim Dekorieren ein.

Meine Tante hat mir schon voreschlagen eine Konditorei zu eröffnen, sie würde mich auch managen. xD
Meiner Familie hat es geschmeckt. (Fraglich ist nur, ob sie es mir sagen würden, wenn es ihnen nicht geschmeckt hätte.)







Wie steht ihr zum Valentinstag?
Wie ich zu ihm stehe, seht ihr im Titel. ;)


 Ich habe übrigends bei Lieselottes Blogvorstellung mitgemacht, schaut doch mal bei ihr vorbei! :)

Kommentare:

  1. Der Kuchen sieht ja nicht gut aus oder so? :O
    Ich will auch ein Stück. ;)
    Dein Blog gefällt mir!

    AntwortenLöschen
  2. Einen schönen Blog hast du hier mit tollen Bildern !
    Sieht ja lecker aus !
    - Nici ♥

    AntwortenLöschen
  3. Die Torte sieht toll aus.. yummy.. kriege dann sofort Lust mir eine selber machen zu lassen.. hihi
    Bin deine neue Leserin! Hoffe du wirst es auch. Du bist hier Wilkommen! :D

    http://cherriesfashionblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. omg :D dein blog ist mein neuer lieblingsblog.
    du schreibst so goldig und deine bilder sind auch richtig interessant.
    ♥ respect

    AntwortenLöschen
  5. der titel ist klasse ;) Und die Torte sind ja mal superlecker aus

    LG Daisy

    -> MY BLOG <-

    AntwortenLöschen
  6. lecker. find ich gut dass du sowas für deine mam machst. valentinstag? mir tut nur der arme sankt valentin leid, der wohl oben im himmel sitzt und verzweifelt, angesichts dessen was man aus seinem andenken veranstaltet hat...

    AntwortenLöschen
  7. OMG, wie süß ist das denn! Deine Mutter kann sich echt glücklich schätzen :D super Rezept übrigens...

    AntwortenLöschen